Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.


ST. JAEL WAISEN-SCHULE MOMBASA

Patenschaften und Kontakt zu Waisenkindern in Kenia

DIE GESCHICHTE DER ST. JAEL WAISEN-SCHULE

Die ST. JAEL WAISEN-SCHULE wurde 2004 von Valarie Chao gegründet. Die Gründerin war Lehrerin mit Leib und Seele und wurde nach 35 Dienstjahren pensioniert. Die rüstige Pensionistin wollte aber noch mehr und träumte von einer Schule für Waisenkinder, welche auch die Chance auf eine gute Ausbildung haben sollten.

Diese Idee gefiel auch ihrem Ehemann Donald und so beschlossen die beiden, zusammen eine Schule zu errichten und diese auch zu finanzieren. Das Projekt wurde zu Beginn von vielen belächelt, da eine Ausbildung für Waisenkinder in Kenia noch keine Selbstverständlichkeit war. Nur wenige Pflegeeltern waren bereit, ihre Kinder zum Unterricht zu schicken und es waren viele Gespräche, Geduld und Toleranz notwendig, um mehr und mehr Kinder in die Schule zu bekommen.

Heute 12 Jahre nach der Gründung der Schule und 2 Jahre nach dem Tod von Valarie Chao kommen immer mehr und mehr Erwachsene und bitten um die Aufnahme ihrer Kinder. Die meisten von ihnen haben einen oder beide Elternteile verloren und niemanden, der für die Schulkosten aufkommen könnte. Oft sind die Pflegeeltern nicht einmal in der Lage, für die Mahlzeiten der Kinder zu sorgen. Bis heute wurde die Schule mehrheitlich aus dem Nachlass der Gründerin sowie der Unterstützung von nahen Familienmitgliedern finanziert und erhalten.

DIE ENKELIN VALARIE FÜHRT DIE SCHULE WEITER

Nach dem Tod der Gründerin Valarie Chao war die Zukunft der Schule sowohl finanziell wie auch von der Führung her ungewiss. Die damals 23-jährige Enkelin der Verstorbenen, Valarie, erklärte sich spontan bereit ihre Ausbildung an der Universität von Mombasa zu unterbrechen und die Schule weiterzuführen. Gleichzeitig übernahm Valarie auch eine Klasse als Lehrkraft und konnte so einen Arbeitsplatz sowie die Kosten dafür einsparen.

Der Sprung ins kalte Wasser war für die junge Valarie kein leichter, zumal sie den Lehrplan nicht kannte und auch selbst noch nie unterrichtet hatte. So begann ihre Karriere als Lehrerin mit einem wahrlichen Experiment, in welchem sie versuchte, unter Tags den Lehrplan zu vermitteln, welchen sie sich in der Nacht davor auf Grundlage der staatlichen Richtlinien zum Lehrplan eigenhändig angeeignet hat.

Zwei Jahre später sind ihr die Schule mit ihren Kindern ans Herz gewachsen und die Fortschritte ihrer Schüler sowie des gesamten Schulprojektes sind ein Teil ihres Lebens geworden. Dieser Erfolg und der Fortbestand der Schule sind in der Zukunft nur durch zusätzlich Spendengelder zu finanzieren, da das Kapital der verstorbenen Gründerin zu Ende geht und bisher keine zusätzlichen Sponsoren benötigt wurden.

AUSBILDUNGSSYSTEM:

Die Schule folgt dem kenianischen Bildungssystem 8-4-4, in dem die Heranwachsenden 8 Jahre in die Grundschule, 4 Jahre in die höhere Schule und 4 Jahre auf die Universität gehen. Es gibt auch eine Vorschule (Kindergarten), in der Kinder ab 3 Jahren aufgenommen werden.

Im Moment gibt es 3 Baby-Klassen und 4 Klassen in der Grundschule. Valarie als Schulleiter ist für die gesamte Organisation sowie die Kontrolle und Umsetzung des Lehrplans verantwortlich.

SPENDENMÖGLICHKEIT:

Die Schulkosten für das gesamte Schuljahr eines Kindes betragen:

290 EURO !

In diesem Betrag sind alle folgenden Leistungen enthalten:

  • - Gebäudekosten
  • - Lehrer
  • - Gehälter
  • - Uniformen
  • - Frühstück und Mittagessen
  • - Bücher und Verbrauchsmaterialien

SPENDENZAHLUNGEN:

Monatlich 25 EURO oder jährlich 290 EURO, um einem Kind die Ausbildung zu ermöglichen.

Oder einmalig jeden Betrag, der Ihnen möglich ist, um dieses Projekt zu unterstützen!

Zahlungen bitte an:

Go For Kids Kenia e.V.
Sparkasse Dillingen
IBAN: DE40 7225 1520 0010 3280 50
BIC: BYLADEM1DLG

WIR BAUEN EINE NEUE SCHULE - Helfen Sie mit!

Die Situation: Eine neue Schule muss her.

Unsere bisherige Schule ist zu klein, um eine staatliche Anerkennung zu bekommen. Diese benötigen wir aber, um z.B. ein eigenes Bankkonto eröffnen zu können. Somit haben wir den ursprünglichen Gedanken, die Schule Stück für Stück zu sanieren verworfen und beschlossen, eine komplett neue und moderne Schule zu bauen. Mit vernünftiger Infrastruktur, neuen Toiletten und auch der Möglichkeit, mehr Waisenkinder aufzunehmen.

Dazu brauchen wir Ihre Hilfe:

Wir suchen Spender privater oder geschäftlicher Art, die uns helfen, den Schulbau zu realisieren und so einen weiteren wichtigen Meilenstein zur Ausbildung und Selbstständigkeit in Afrika zu gewährleisten.

Sie haben alle Optionen: Eine kleine Spende ist genauso wichtig wie ein eventueller Großspender, dessen Name dann die neue Schule tragen könnte.

Alle Infos zum Projekt und wie Sie dabei helfen können, finden Sie hier >>

Gerne können auch Sie eine Patenschaft übernehmen und über mehrere Jahre ein Kind unterstützen. Sie erhalten von uns die Kontaktdaten und sollten Sie einmal Urlaub in Kenia machen, arrangieren wir gerne ein Treffen mit Ihrem Patenkind!


VIELEN DANK FÜR IHER HILFE!